Unser Ziel

Das Leben ist ein unaufhörlicher Prozess von Veränderungen. Auch der menschliche Alterungsprozess gehört dazu. Aber alt sein ist keine Krankheit, sondern ein besonderer Lebensabschnitt, in den man ganz allmählich hineinwächst. Als Babys und sind wir ausschließlich auf die Liebe, Zuwendung und Hilfe unserer Eltern und unserer Umwelt angewiesen. So oder ähnlich ist es dann auch wieder im Alter, wenn die täglichen Dinge nicht mehr so locker von der Hand gehen und fremde Hilfe erneut ganz wichtig wird.

Schön, wenn einem dann die Familie, die Kinder, Schwiegerkinder oder der Lebenspartner hilfreich zur Seite stehen können. Schön ist es aber auch, dass es darüber hinaus unterstützende Angebote und Dienstleistungen gibt wie z.B. die Cura Sana Tagespflege.

Wir leben heute nicht mehr in Großfamilien, wo sich immer einer um den anderen kümmert. Schön, wenn pflegebedürftige Menschen dann neben der Betreuung und Pflege durch die nächsten Angehörigen auch die Hilfe und Unterstützung im Rahmen einer Tagespflege in Anspruch nehmen können.

Das gilt insbesondere für die teilweise sehr anstrengende Betreuung und Pflege von Menschen mit starken körperlichen Einschränkungen oder kognitiven Defiziten.

Ein Ziel der Cura Sana Tagespflege ist es, die Angehörigen ein Stück weit zu entlasten und den Besuchern ein wenig Alltag zurückzugeben.Schon das morgendliche Abholen und das abendliche nach Hause bringen bringt wieder ein Stück Normalität in das Leben pflegebedürftiger Menschen zurück.

Insbesondere bei Demenzkranken helfen eine vertraute Umgebung und ein strukturierter Tagesablauf Probleme zu reduzieren. Die Pflegeleistungen, die während des Aufenthalts in der Tagespflege erforderlich sind, werden selbstverständlich durchgeführt

Die Tagespflege trägt sicherlich auch dazu bei, den Umzug in ein Pflegeheim hinauszuzögern oder gar ganz zu vermeiden. Überlegen Sie jetzt gemeinsam mit uns, was wir für Ihre Angehörigen oder Ihren Lebenspartner tun können.


Tagespflege in moderner Umgebung

Zu einer modernen Tagespflegegehört auch eine moderne Architektur mit viel Licht und Platz. Beides ist bei den Cura Sana Pflegediensten nicht nur selbstverständlich, sondern auch integrativer Bestandteil der Betreuung.

Denn nur in hellen und freundlichen Räumen kann auch eine unbeschwerte Atmosphäre entstehen. Und die ist gerade für Senioren unabdingbar. Schließlich wollen wir einen Ersatz für das Zuhause schaffen und da kann es gar nicht einladend und hell genug sein.


Wie viel Pflege hätten sie denn gern?

Die Cura Sana Tagespflege kann individuell auf Ihre Wünsche und Ihren Zeitbedarf abgestimmt werden. Von einem Tag bis zu fünf Tagen in der Woche können ihre pflegebedürftigen Angehörigen oder ihr Partner bei uns betreut werden.

Das gilt sowohl für eine Kurzzeitbetreuung von einer bis zu vier Wochen als auch für eine Langzeitbetreuung. Wir richten uns ganz nach Ihnen. Gerne beraten wir Sie auch über die Rahmenbedingungen der gesetzlichen Pflegeversicherung und die damit verbundenen Leistungen.

Und wenn Sie wissen wollen, was wir sonst noch alles tun können, rufen Sie uns einfach an. Bei einer guten Tasse Kaffee zeigen wir Ihnen gerne die unterschiedlichen Modelle und Möglichkeiten der Betreuung und Pflege auf. Wir beraten in allen praktischen und theoretischen Fragen rund um Pflege und Betreuung. In den Büroräumen unserer Pflegedienste oder nach Absprache bei Ihnen zu Hause stehen Ihnen je nach Beratungsschwerpunkt unsere Diplom-Sozial-arbeiterinnen oder erfahrenen Pflegefachkräfte zur Seite.

Mit unseren Beratungsleistungen wollen wir informieren, entlasten und zu einer besseren Bewältigung der persönlichen Situation von Klienten und Angehörigen beitragen. Mit unserer kostenfreien Beratung unterstützen wir z. B. in folgenden Bereichen:

- Beratung zu Leistungen der Pflegeversicherung gemäß SGB XI, der Krankenversicherung gemäß SGB V und der Sozialhilfe gemäß SGB XII – z. B. zu Anspruchsvoraussetzungen und Leistungsarten
- Unterstützung bei Anträgen auf Bewilligung einer Pflegestufe oder auf Kostenübernahme z. B. durch einen Sozialhilfeträger
- Beratung zu Anträgen auf Befreiung von Zuzahlungspflichten
- Unterstützung bei der Durchsetzung von Widersprüchen
- Hilfen zur Vermeidung von Krisensituationen – z. B. durch psychosoziale Unterstützung

Eine Pflegefachliche Beratung umfasst unter anderem:

- Ermittlung des individuellen Hilfebedarfs während des Erstbesuchs
- Informationen und Tipps zur Verbesserung und Erleichterung der häuslichen Pflege – z. B. zu Lagerungstechniken, zur Hautpflege,
Ernährung oder zu prophylaktischen Maßnahmen nach individuellen Risiken (u. a. Dekubitus-Prophylaxe)
- Beratung und Vermittlung von Pflegehilfsmitteln – z. B. Gehhilfen